Skip to main content

Fitness Armband Test – Der große Vergleich 2016

Willkommen bei Fitness-Tests.de – Das unabhängige Vergleichsportal.

Sie suchen eine Unterstützung um Ihre Fitness zu überprüfen oder die guten Vorsätze weiterhin einzuhalten? Hier könnten Sie fündig werden: 

Das Fitness Armband unterstütztWenn es darum geht, die eigene Fitness zu beschreiben, hören viele Menschen auf ihr Bauchgefühl. Das ist aber nicht der beste Weg für eine präzise Momentaufnahme. Ein Fitness Armband ist eine bessere Lösung.

Es misst alle relevanten physischen Daten, wie die Anzahl der Schritte, Herzfrequenz oder den Pulsschlag mit Hilfe eines Pulssensor. Es kommt in verschieden Bereichen zum Einsatz und somit ist das Fitness Armband ein weiterer Schritt, der den Trend zur Selbstmessung vorantreibt. Und obwohl die Geräte noch relativ jung sind, gibt es sie in viele Ausführungen.

Achtung: Seit kurzem unterstützen Krankenkassen unter Umständen den Kauf eines Fitness Armbandes. Dies ist bei der jeweiligen Krankenkasse nachzufragen.

Sony Mobile SWR50 Test

129,00 €

DetailsZum Shop
Surwin I5 Plus Test
Fitbit Flex Test

Welche Produkte es gibt, worauf beim Kauf geachtet werden muss und warum ein Fitness Armband helfen kann, die Motivation für einen gesünderen Lebensstil zu fördern und beizubehalten, wird im Folgenden näher erläutert.

Was ist ein Fitness Armband?

Ein Fitness Armband wird um das Handgelenk getragen und misst die Bewegungen des Trägers. In der Regel werden die Bewegungen über einen Beschleunigungssensor mit drei Achsen gemessen. Da sich ein Handgelenk aber sehr oft bewegt und so fälschlicherweise auch die Bewegungen der Hände am Computer als Schritte gemessen werden können, wird zusätzlich noch ein spezifischer Algorithmus verwendet. Dieser errechnet dann, ob der Träger wirklich einen Weg zurückgelegt hat. Sie sehen also, dass ein Fitness Armband simpel funktioniert.

Auch der Schlaf wird erfasst

Tracker für die UnterstützungDurch ein Fitness Armband wird das Bewegungspensum des Trägers erfasst. Zusätzlich zu den Bewegungen können noch andere Aspekte gemessen werden. So messen einige Geräte auch den Pulsschlag und sogar den Schlaf des Trägers. Bei der Schlafaufzeichnung achten Sie unter anderem darauf, wie lange eine Person geschlafen hat und ob der Schlaf oft unterbrochen wurde. Das heißt, dass während der Schlafanalyse auch die Qualität des Schlafes erfasst wird.

Die Qualität des Schlafes bietet für viele Menschen zusätzliche wertvolle Informationen. Denn der Schlaf wird in der Regel nur bei gesundheitlichen Problemen untersucht. Kurz um: Das Armband zeigt, wo die Person noch Verbesserungsmöglichkeiten hat, zum Beispiel bei der Bewegung oder der Qualität des Schlafes.

Armband benötigt kompatibles Smartphone

Im Allgemeinen gibt es zwei verschiedene Ausführungen der Fitness Armbänder. Einmal wird das Armband am Handgelenk getragen. Die zweite Variante hat einen Tragegurt, der um die Brust getragen wird. Der Tragegurt misst den Pulsschlag. Somit haben Sie dann ein Fitness Armband mit Pulsmesser. Die aufgezeichneten Daten werden dann mit dem Smartphone synchronisiert. Das sollte mindestens einmal am Tag geschehen, zum Beispiel jeden Abend vor dem zu Bett gehen oder morgens nach dem Aufstehen. So sorgen Nutzer dafür, dass eine kontinuierliche Speicherung der Daten auf einem Endgerät erfolgt. Das ist die Grundlage dafür, dass die Daten kontinuierlich ausgewertet werden können um ein genaues Bild vom Lebensstil zu zeichnen.

Die Auswertung erfolgt in der Regel ebenfalls über das Smartphone. Es gibt aber auch Fitness Armbänder wie das Vivosmart von Garmin, die am PC ausgewertet werden können. Käufer sollten sich vorab informieren, welches Gerät zu welchem Smartphone passt. Denn nicht jedes Fitness Armband ist mit jedem beliebigen Smartphone kompatibel. So gibt es zum Beispiel ein Fitness Armband, was nur mit dem Android Betriebssystem, beziehungsweise ein Fitness Armband was nur mit dem iPhone kompatibel ist. Der dritte große Hersteller von einem Fitness Armband ist Samsung.

Grafische Darstellung und Motivationshelfer

Armband mit HerzfrequenzmessungNachdem die Daten auf einem weiteren Endgerät ausgewertet wurden, wird das Bewegungspensum zum Beispiel in Form eines Balkendiagrammes angezeigt. Des Weiteren kann die Bewegung auch auf einem Zeitstrahl präsentiert werden. So bekommen Träger ein detailliertes Bild, wann sie sich wie viel bewegt haben.

Dadurch können Verbesserungsmöglichkeiten noch genauer identifiziert werden. Einige Geräte fördern zusätzlich die Motivation des Trägers durch Abzeichen. Diese Abzeichen werden für erreichte Tagesziele verdient.

Die zurückgelegte Strecke kann auch über soziale Netzwerke verbreitet werden. Das eignet sich gut um die Fortschritte zu dokumentieren und gleichzeitig auch, um den sozialen Druck aufrechtzuerhalten. Wenn viele Personen von dem Vorhaben, wöchentlich eine Strecke von fünf Kilometern zu laufen wissen, sehen sie über das soziale Netzwerk die Fortschritte. Fehlen diese aber in einer Woche, führt das zu Fragen aus dem sozialen Umfeld und der Träger wird dazu ermutigt, wieder die Laufstrecke zu absolvieren.

Der Kauf – Worauf achten?

Das Fitnessarmband soll den Träger im Schlaf nicht aufwecken. Daher sind stark leuchtende Displays oder Geräte, die den Träger bei jedem Verbindungsverlust durch eine Vibration auf dieses Problem hinweisen, für einige Menschen wahrscheinlich nicht geeignet. Zudem muss das Fitness Armband sehr benutzerfreundlich zu bedienen sein. Alle diese Punkte werden im Fitness Armband Vergleich natürlich beachtet.

Vor dem Kauf Testberichte lesen

Natürlich sollte beim Kauf auch darauf geachtet werden, wie genau das Gerät die Bewegungen misst. Im Testumfeld gibt es hier Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten. So ist es für ein komplettes Bild der geleisteten Bewegung auch notwendig, Strecken, die auf dem Fahrrad zurückgelegt werden, durch das Fitness Armband zu erfassen. Im Gegensatz zur klassischen Pulsuhr, die zur Messung fast immer einen Brustgurt benötigt, misst das Fitness Armband am Handgelenk. Da sich die Hände dabei aber kaum bewegen, erkennt es das Gerät nicht als Bewegung an. Allerdings haben einige Hersteller das Problem bereits gelöst.

Diese sind aber in der Minderheit. Generell wird dazu geraten, vor dem Kauf einen Bericht über den Fitness Armband Test durchzulesen, um so ein besseres Bild von den Geräten zu erhalten. Da die Entwicklung der Geräte schnell voranschreitet, sollten aktuelle Berichte gelesen werden, dort wird dann auch der Fitness Armband Testsieger vorgestellt.  Darüber hinaus finden Sie auf dieser Internetseite auch Produkte der Hersteller Jawbone, Fitbit, Polar oder das Samsung Gear Fit.

Was bringt ein Fitness Armband?

Fitness Armbänder oder Aktivitätstracker, wie sie manchmal auch genannt werden erfassen die tägliche geleistete Bewegung und zeigt so Verbesserungspotenzial des Trägers. Auch die Qualität des Schlafes wird erfasst. Somit liefert das Gerät wertvolle Informationen. Genauso wichtig ist aber auch eine gesunde Ernährung. Mit Hilfe eines Fitness Armbandes kann daher nur der erste Schritt zu einem gesünderen Lebensstil vollbracht werden. Wie das geht?

Zum Beispiel bieten einige Fitness Armbänder die Möglichkeit, um zusätzlich zu den erfassten Daten auch die Ernährung zu dokumentieren. Dazu werden Nahrungsmittel und die verzehrten Mengen in das Gerät eingegeben. Anhand der eingegeben Daten erfahren die Träger dann, wie viele Kalorien sie zu sich genommen haben und wie das im Verhältnis zu der erbrachten Bewegung steht. Damit sparen Sie sich die Berechnung vom Kalorienverbrauch. Praktisch oder?

Armbänder wurden so konstruiert, dass die Nutzung zur Routine wird

Wie bereits erwähnt, kann das Bewegungspensum auch über soziale Netzwerke verbreitet werden. Der soziale Druck und das bestärkende Feedback der Freunde motivieren ebenfalls. Und da sie im Idealfall täglich ausgelesen werden, zeigen sie dem Nutzer kontinuierlich den Fortschritt. Das ist wichtig um die Motivation beizubehalten und den gesünderen Lebensstil zur Routine werden zu lassen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Trend zur Selbstvermessung durch die Fitness Armbänder weiter fortgeführt wird. Diese Armbänder messen in der Regel mit einem Beschleunigungssensor mit drei Achsen die Bewegungen. Dann wird durch einen Algorithmus errechnet, ob sich die Person wirklich bewegt hat. Die erfassten Bewegungen werden dann im Idealfall einmal täglich mit dem Smartphone synchronisiert, damit Personen stets den Status quo ihrer erbrachten Bewegung erkennen können. Neben dem Bewegungspensum messen einige Geräte auch den Pulsschlag und sogar die Qualität des Schlafes.

Vor dem Kauf eines Fitness Armbandes sollten immer die Testberichte gelesen werden. In einem Fitness Armband Test sollte beschrieben werden, welche Funktionen das Armband hat, wie einfach das Armband zu bedienen ist und wie genau es misst. Beim letzten Punkt gibt es große Unterschiede zwischen den Herstellern. Ebenso wichtig sind Aussagen, zur Kompatibilität des Fitness Armbandes mit einem Smartphone. Außerdem ist es wichtig, dass das Armband den Nutzer während des Schlafens nicht stört. Diese Angaben sollten also unbedingt in einem Fitness Armband Test erwähnt werden.

Zusätzlich zu einem Fitness Armband sollten Personen aber auch auf ihre Ernährung achten. Denn die gehört zu einem gesunden Lebensstil einfach dazu. Kurz um: Ein Fitness Armband fördert die Motivation, einem gesünderen Lebensstil nachzugehen. Viel Erfolg wünscht das Team von Fitness-Tests.de!

Startseite
4.91 (98.26%) 23 Bewertung[en]