Skip to main content

Welche Unternehmen stellen Fitness Armbänder her?

Sortschuh in der RückansichtDer Fitbit Flex Fitness Tracker Sicher ist es Ihnen schon einmal aufgefallen, dass in einem Fitness Armband Test immer wieder dieselben Hersteller genannt werden, wie zum Beispiel Fitbit, Jawbone oder das Unternehmen Polar, was unter anderem das Polar Loop herstellt. Aber was machen diese Firmen eigentlich ganz genau? Gehört die Herstellung von sogenannten „Wearables“ also Produkten, die am Körper oder an der Kleidung getragen werden, zum Kerngeschäft, oder ist es ein weiterer Ableger in der Konzerngeschichte?

Weltweit führender Hersteller von Geräten zur Herzfrequenzmessung

Das finnische Unternehmen Polar wurde 1977 von Seppo Säynäjäkangas gegründet. Der Professor arbeitete damals an der Universität an einem Gerät zur Herzfrequenzmessung. Er wollte ein Gerät entwickeln, was bei der Messung nicht die Person in ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt. Denn zu der Zeit wurde die Herzfrequenz stationär gemessen. Das hat natürlich vor allem Sportler bei ihren Aktivitäten gestört, auch die ungenauen Messergebnisse waren Anlass für Seppo Säynäjäkangas um besserer Geräte zu entwickeln.

POLAR Activity Tracker Loop

1978 kam dann das erste Produkt auf den Markt, womit die Herzfrequenz am Finger gemessen werden konnte. Das war damals eine echte Innovation und so fing der Aufstieg von Polar an. Heute ist Polar in über 80 Ländern weltweit tätig und beschäftigt über 1000 Mitarbeitern. Die stetige Weiterentwicklung der Produkte von Polar hat zu der starken Position im Bereich der Herzfrequenzmessgeräte geführt. Dabei werden mit den Produkten nicht nur Krankenhäuser und Ärzte angesprochen, sondern auch Konsumenten, zum Beispiel durch das Polar Loop Fitness Armband.

Das Fitness Armband von Nike wird nicht weiter entwickelt

Fitness Armband am HandgelenkDas Unternehmen Nike ist ein etablierter Konzern, der weltweit eine starke Position bei der Herstellung von Sportartikeln belegt. Die Produkte von Nike sind wohl auf allen Kontinenten bekannt. Das ist das Ergebnis jahrelanger Sponsoring Arbeit und hervorragender Qualität. Vor wenigen Jahren fing Nike an Wearables zu produzieren und konnte wieder einmal die hohen Erwartungen der Kunden erfüllen. Sehr zum Leidwesen von Fitness Armband Trägern machte Nike aber 2014 bekannt, dass es die Entwicklung von Fitness Armbändern nicht weiter vorantreibt. Die Produkte, die schon auf dem Markt sind, wie das Nike Fuel werden aber weiterhin zum Verkauf angeboten.
Personen, die sich für ein Gerät von Nike interessieren, sollten beachten, dass das Fitness Armband nicht mit dem iPhone kompatibel ist.

Ein weiterer amerikanischer Hersteller von Fitness Armbändern ist Jawbone

Die Spitze des Unternehmens besteht aus zwei Absolventen der Stanford Universität. Diese hatten ursprünglich für das amerikanische Militär Kommunikationsgeräte entwickelt, die eine adäquate Kommunikation in Gefechtssituationen möglich machen sollten. Dabei haben beide Chefs nie den Blick für den Konsumentenmarkt verloren. Im Gegenteil – bereits in der jungen Unternehmensgeschichte wurde ein Kommunikationsgerät für den Konsumentenmarkt entworfen.

Jawbone UP24 Bluetooth
Jawbone UP Move Bluetooth

Dabei überzeugte auch die Marketingstrategie des Unternehmens. So richtete sich das Unternehmen an Autofahrer, die eine Strafe wegen Handy Nutzung am Steuer zahlen mussten. Diese erhielten dann einen Rabatt, wenn sie das Produkt kauften. Im Jahre 2011 wurde das Jawbone Up Armband auf den Markt gebracht, weniger Jahre später kam dann das Jawbone Up 24 auf den Markt.

Bekannt für die Entwicklung von immer kleineren GPS Sensoren

Garmin vivosmart Test
Garmin Vivofit Fitnessarmband

Das Unternehmen Garmin hat seinen ursprünglichen Sitz in der Südsee. Seit 2010 hat es aber auch eine Niederlassung in der Schweiz und in Würzburg befindet sich das Entwicklungszentrum der Firma, die vor allem für die Weiterentwicklung von GPS Sensoren bekannt ist. Im Bereich der Wearables ist vor allem das Garmin Vivofit unter Trägern sehr beliebt. Ein weiterer Hersteller, der oft in einem Fitness Armband Test genannt wird ist Fitbit. Das Unternehmen, was unter anderem das Fitbit Force produziert hat, sah sich vor wenigen Jahren mit einer enormen Datenschutzdebatte konfrontiert. Denn die Werkseinstellungen eines der Produkte von Fitbit waren so konzipiert, dass aufgezeichnete Daten sofort im Internet veröffentlicht wurden. Zu diesen Daten zählten auch die, die Rückschluss auf das Sexualleben des Trägers zuließen.

Ein weiterer Ableger des Konzerns

Samsung Smartwatch Gear Fit – Schwarz

139,90 €

DetailsZum Shop

Armband mit HerzfrequenzmessungDer letzte große Hersteller von Wearables, der ebenfalls sehr häufig in einem Fitness Armband Test genannt wird ist Samsung. Eines der bekanntesten Geräte im Bereich der Fitness Tracker ist das Samsung Gear Fit. Auch wenn die Qualität vom Samsung Gear Fit ausgesprochen gut ist, gehört die Herstellung von Fitness Trackern nicht zum Kerngeschäft vom Konzern aus Südkorea, vielmehr sind es Handys und TV – Geräte. Der Konzern gehört zu den größten Konzernen der ganzen Welt. Das zeigt sich nicht nur im jährlichen Umsatz, welcher mehrere Milliarden USD beträgt, sondern auch in der Zahl der Mitarbeiter, die laut offiziellen Angaben über eine halbe Million Menschen liegt.