Skip to main content

Schlaftracker Armband – So messen Sie ihren Schlaf

Armband mit HerzfrequenzmessungDer Wecker ist ein fester Bestandteil jedes Haushalts. Mittlerweile sind Wecker, aber nicht einfach nur Geräte, die zu einer bestimmten Uhrzeit ein lautes Geräusch von sich geben. Nein, sie sind sogenannte Schlaftracker.

Schlaftracker sind entweder als Schlaftracker App auf dem Smartphone installiert oder als einzelnes Gerät erhältlich, ein Beispiel ist hier der Sensor „Beddit“ oder das Fitness Armband Polar Loop.

Was ein guter Schlaftracker können sollte und worauf Sie bei einem Schlaftracker Test achten sollten, lesen Sie im Folgenden. Wert gelegt wurde auf:

  1. Optik und Material
  2. Verpackung und Versand
  3. Funktionalität und Aussehen
  4. Effektivität und Genauigkeit

Der momentane Preisleistungssieger

Garmin vivosmart Test

106,99 €

DetailsZum Shop

Nicht nur Augenringe sind die Folge von Schlafmangel

Mit einem guten Fitnessarmband Test können Sie effektiv Ihren Schlaf beobachten. Ein Schlaftracker oder auch Sleeptracker genannt, soll in der Regel den Schlaf aufzeichnen. Dabei geht es um verschiedene Parameter, wie zum Beispiel die Schlaflänge, die Anzahl der Schlafunterbrechungen oder die Anzahl der Tiefschlafphasen.

Die gemessenen Daten können dann genutzt werden, um den gesamten Lebensstil zu optimieren. Denn das ein Mangel an Schlaf nicht nur zu schlechten Leistungen führt, sondern ebenso zu erheblichen gesundheitlichen Problemen, wie Herzkreislauf Beschwerden ist mittlerweile bekannt.

Auch in der Medizin weit verbreitet

Das Fitness Armband unterstütztDie Entwicklung der Schlaftracker ist zwar noch nicht abgeschlossen, in der Medizin werden sie aber schon verwendet. Dort werden Schlaftracker Personen gegeben, die eine Nacht im Schlaflabor verbringen sollen, etwa um abzuklären, ob sie Atemaussetzer haben.

Im privaten Bereich werden die Geräte auch immer beliebter. Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigte, dass immer mehr Menschen Probleme beim Ein und Durchschlafen haben und sich dafür Unterstützung wünschen und deshalb  Schlaftracker nutzen.

Hilft beim Aufstehen

Diese können Schlaftracker allerdings nur bedingt geben. So gibt es bis jetzt nur wenige Geräte, die etwa am Abend rote Lichtstrahlen aussenden. Rotes Licht eignet sich gut um das Einschlafen zu fördern, da es Personen müde macht. Besser funktioniert die Weckfunktion. Ob ein Gerät über diese Funktion verfügt, lesen Sie im großen Fitness Armband Vergleich.

So vibrieren einige Geräte sanft, wenn der neue Tag beginnt. Der Vorteil bei einem Gerät, was den Träger durch Vibration weckt ist, dass ein Partner nicht durch ein hell leuchtendes Display oder ein Geräusch geweckt wird. Andere Geräte erkennen anhand der Schlafzyklen den besten Moment zum Aufstehen.

Das Smartphone als Schlafphasenwecker

Für das Smartphone gibt es speziell entwickelte Apps, die genauso funktionieren. Dazu wird vor dem zu Bett gehen, die App aktiviert und das Handy neben dem Kopfkissen positioniert. Das ist nötig, damit das Gerät zum Beispiel Geräusche wahrnimmt, die auf ein Aufstehen hindeuten und folglich der App signalisieren, dass der Schlaf unterbrochen wurde.

Hier ergibt sich aber ein Problem. Denn viele Menschen haben immer noch Bedenken, wenn es um die Handystrahlung geht. Leider gibt es dazu auch noch keine Studien, die den Effekt der Handystrahlung untersucht haben, sodass das im Moment nicht abschließend geklärt werden kann.

Passt das Gerät ins Schlafzimmer?

Ob das Handy neben dem Kopf gelegt werden muss, oder ob es auch auf einem weiter entferntem Tisch liegen kann, wird in jedem guten Smartphone Schlafphasenwecker Testbericht genannt. Ebenfalls sollte darin stehen, wie genau der Wecker der Schlafphasen misst. Schließlich sollen die Daten interpretiert werden, eine ungenaue Messung ist für den weiteren Prozess nicht förderlich.

Das zeigte sich auch in einem AXBO Schlafphasenwecker Test. Diese klärte nicht nur ab, wie genau das Gerät misst sondern auch, wie einfach es zu bedienen ist und wie es auf der optischen Ebene den Kunden anspricht.