Skip to main content

Pulsmesser Armband – Mehr als nur Motivation?

Fitness Armband am Handgelenk Ein Fitness Armband alleine ist nicht ausreichend, um schlechte Gewohnheiten abzutrainieren und einen
gesünderen Lebensstil zu bekommen. Darüber hinaus müssen Fitness Armband Träger noch weitere Faktoren, wie die technischen Eigenschaften des Fitness Armbandes kennen, um die persönlichen Bedürfnisse befriedigen zu können und die persönlichen Ziele zu erreichen.

Bestes Fitness Armband für Ihre Bedürfnisse

Das richtige Fitness Armband kann Ihre Motivation steigern. Vorab sollten Sie sich fragen, was Sie mit dem Fitness Armband erreichen möchten. Möchten Sie detaillierte Informationen über Ihre Schlafphasen und Trainingseinheiten? Dann können Sie auf Produkte des Herstellers Fitbit zurückgreifen. Diese helfen Ihnen einen Überblick über Ihre Aktivitäten zu bekommen. Dabei ist es wichtig, dass das Armband das Training nicht behindert, darum sollten interessierte Personen, die das Gerät beim Hanteltraining nutzen wollen, vorab nach „Bestes Workout Armband“ in Verbindung mit einem Fitness Tracker im Internet suchen.

Garmin vivosmart Test

106,99 €

DetailsZum Shop
POLAR Activity Tracker Loop

Wenn es Ihnen aber reicht, täglich durch Berichte daran erinnert zu werden, sich etwas mehr als am Vortag zu bewegen, dann kommt für Sie das Jawbone Up von Jawbone in Frage. Dieses Fitness Armband misst rudimentäre Daten, wie die zurückgelegte Strecke und die dafür benötigte Zeit. Darüber hinaus lässt es sich mit neun weiteren Jawbone Up Fitness Armbändern verbinden. Dadurch werden Träger noch mehr motiviert um zum Beispiel laufen zu gehen und so werden selbst Personen angesprochen, die denken dass ein Armband nur bedingt für sie geeignet ist.

Auch gemeinsames Radfahren ist mit Fitness Armbändern möglich

Schwarzes Fitnessarmband mit schwarzem Herz auf dem DisplayViele Hersteller haben noch Probleme bei der Erfassung von Radstrecken, das wurde nicht nur in einem Fitness Armband Test von 2014 deutlich, sondern zeigte sich auch in aktuellen Testberichten. Eine Ausnahme ist hier das Samsung Gear Fit. Dieses Armband empfiehlt sich für Farradfahrer. Mit dem Samsung Gear Fit können Sie auch mit weiteren Trägern desselben Armbandes verbinden und gemeinsame Radtouren unternehmen, ebenfalls wird es von Kraftsportlern genutzt, um gemeinsame Trainingseinheiten zu dokumentieren. Dass das Gerät auch für weitere Sportarten verwendet werden kann, wird von einigen Nutzern positiv bewertet, da nicht jede Person gerne joggen geht.

Bestes Fitness Armband iPhone

Wie bereits erwähnt, sind nicht alle Fitness Armbänder mit allen Smartphones kompatibel. Darum sollte vorab unbedingt überprüft werden, zu welchem Betriebssystem, wie zum Beispiel Android oder iOS, das Fitness Armband passt. Neben Kenntnissen von diesen technischen Details müssen Sie auch über viel Disziplin verfügen, denn wenn Sie sich trotz der Erinnerungsfunktion, nicht mehr bewegen werden Sie keine Fortschritte erzielen. Wenn Sie ebenfalls zu den Personen gehören, die sich nur schwer alleine motivieren können, sollten Sie das Samsung Gear Fit oder das Jawbone Up in Betracht ziehen.

Neue Reize setzen

Wenn Sie die täglichen Ziele ohne große Mühe erreichen, sollten Sie mehr von sich fordern und Ihre Resultate verbessern. Analysieren Sie Ihren Lebensstil, vor allem Ihre Ernährung. Diese stellt für viele ambitionierte Hobbysportler ein Problem dar. Denn eine halbe Stunde Laufen bringt nichts, wenn im Anschluss wieder zuckerhaltige Getränke und fettiges Essen konsumiert werden.

Versuchen Sie darum, dass Fitness Armband als Motivationshelfer anzusehen. Verbinden Sie sich mit anderen Fitness Armband Trägern und teilen Sie Ihre Ziele und Resultate über soziale Medien mit. Durch das Feedback Ihrer Kontakte, werden Sie zusätzlich motiviert. Und wenn Sie dann auch noch auf Ihre Ernährung achten und an diesen beiden Faktoren konsequent weiter arbeiten, werden Sie sich nicht nur bald besser fühlen, sondern auch besser aussehen.